Sprachenzentrum
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Integration von Erklärvideos in einen Englisch Selbstlernkurs im Rahmen des 'Flipped Classroom' Prinzips

In diesem Dissertationsprojekt sollen Videos als Instruktionsmedium betrachtet werden. Dabei werden sowohl die Erstellungsphasen des Lehrers als auch die Verarbeitungsphasen von Studierenden im Rahmen eines Flipped Classroom Modells untersucht.

Jan Ullmann

(Betreuung: Prof. Dr. Angela Hahn)

Dauer: ab 2013 (laufend).

Populäre Trends wie die Khan Academy, selbstständiges Lernen durch Videos auf Plattformen wie YouTube und allen voran der E-Learning Trend der MOOCs zeigen auf, was die neusten Tendenzen im E-Learning Bereich sind. Die Schwerpunkte liegen dabei auf Kompetenzen des autonomen Lernens, hochgradiger Personalisierung und Instruktion per Video (bzw. Flipped Classroom).

Erfolgreiche Beispiele stammen meist aus dem anglo-amerikanischen Raum und inhaltlich aus den Naturwissenschaften, jedoch werden diese neuen Techniken eher selten zum Fremdsprachenlernen genutzt. Anhand eines bestehenden universitären Englisch-Selbstlernprogramms namens „FLIP Englisch“ am Sprachenzentrum der LMU München soll hierbei auf die verschiedenen Anwendungsszenarien im autonomen Englischlernen eingegangen werden.

Vor allem durch die Möglichkeit der Personalisierung im Gegensatz zu einem Präsenzkurs können hier nicht nur Kompetenzen des autonomen Lernens ausgebildet werden, sondern auch lebensnahe und vor allem zielorientierte Aufgabenstellungen individuell auf die Studierenden zugeschnitten werden. Bezüglich dieser Zielstellungen wird in diesem Projekt untersucht, wie dazu neuste Web 2.0 Technologien unterstützend eingesetzt werden können.