Sprachenzentrum
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

FLIP Spanisch (Selbstlernkurs)

Das Sprachenzentrum der LMU bietet neben den Onlinekursen mit einer Gruppe, feste Zeiten, einer Dozentin oder einem Dozenten einen Selbstlernkurs namens FLIP Spanisch an.
"FLIP" steht dabei für "Flexible Language-Learning Individualised Programme". 

Sie bearbeiten die Inhalte in Moodle in Ihrem eigenen Rhythmus. Sie bekommen personalisiertes Feedback zu Ihren schriftlichen Einträgen und haben sechs Mal eine one-to-one Sitzung. Die Termine sind flexibel, da es 5 unterschiedliche Tutoren gibt, die Sie per Zoom zu unterschiedlichen Zeiten betreuen können. Die Tutoren sind selber muttersprachliche Studierende aus mehreren spanischsprachigen Ländern.

In diesem Kurs können Sie online Spanisch lernen und werden in regelmäßigen Beratungssitzungen betreut. Der Kurs wird für die Niveaustufen A1.2 bis C1 angeboten. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie 3 ECTS Punkte.

Zurück zur Übersicht: Spanischkurse


Voraussetzungen und Anforderungen:

Sie müssen mindestens einen A1.1-Kurs (für Anfänger) erfolgreich besucht haben, um am FLIP Spanisch teilnehmen zu können; siehe:
https://www.sprachenzentrum.uni-muenchen.de/sprachkursangebot/semesterkurse/spanisch/span_allg/spanisch_a1_1/index.html).

Sie müssen beim Einstufungstest (siehe unten) mindestens das Niveau A1.2 erreichen und Sie müssen bereit sein, während des Semesters bis zu 6 Stunden pro Woche mit dem Online-Spanisch-Selbstlernprogramm zu arbeiten und dabei eine vorgegebene Anzahl an Lektionen zu bearbeiten. Sie können online von überall auf das Programm zugreifen, somit sind Sie zeitlich und örtlich unabhängig.

Zusätzlich müssen Sie bereit sein, regelmäßig schriftliche Aufgaben zu machen und einzureichen, die in Beratungssitzungen gemeinsam mit den Spanisch-Tutoren besprochen und korrigiert werden. Die Abgabe der schriftlichen Hausaufgaben ist verbindlich. Neben den schriftlichen Aufgaben wird in den Beratungssitzungen auch kommunikatives Training durchgeführt. Die Hausaufgaben sollten in einer zusätzlichen Stunde pro Woche zu bewältigen sein.

Die Spanisch-Tutoren kontrollieren auch Ihren Lernfortschritt und beantworten Fragen bezüglich Sprache, FLIP Spanisch und Sprachlernprogramm - natürlich auf Spanisch.

Wie es funktioniert:

  • Einstufungstest:
    Um Ihr Sprachniveau herauszufinden, führen Sie bitte VOR der Anmeldung den Online-Einstufungstest für Spanisch durch. Der Einschreibschlüssel ist: Test.
    Der Test dauert etwa 30 Minuten und ist obligatorisch.
  • Anmeldung:
    Die Anmeldung läuft wie bei den anderen Sprachkursen des Sprachenzentrums über das Online-Vorlesungsverzeichnis LSF --> Spanisch.
    Informationen finden Sie auf der Seite "Anmeldung (LSF)" unter "Teilnahmebedingungen und Anmeldung".
    Per E-Mail an Ihre Campus E-Mail-Adresse werden Sie informiert, ob Sie am Kurs teilnehmen können. Sie finden Ihren Kursstatus auch in Ihrem LSF-Stundenplan. Wegen der großen Nachfrage können wir leider keinen Kursplatz garantieren.
  • Auf youtube finden Sie ein Einführungsvideo.
  • Einführungsveranstaltung und Lernplan: allen zum Kurs zugelassenen Teilnehmer/innen schicken wir am Mittwoch, den 20.10.2021 alle Unterlagen (in Form von Folien) für FLIP Spanisch. Im Rahmen der Einführungsveranstaltung erhalten Sie einen Lernplan, der speziell auf Ihr Sprachniveau zugeschnitten ist und das vorgesehene wöchentliche Programm des gesamten Semesters (Lektionen und Hausaufgaben) beschreibt.
  • Kursbeginn und Beratungssitzungen:
    Der Selbstlernkurs beginnt in der zweiten Semesterwoche. Sie können FLIP Spanisch online von zu Hause bearbeiten, müssen allerdings alle zwei Wochen eine Online-Beratungssitzung mit den Spanisch-Tutoren haben (Termine werden noch bekannt gegeben).nach oben
  • Kursabschluss
    Es gibt keine Abschlussprüfung. Die Abschlussnote besteht aus:

    50% Online-Aufgaben (Übungen, tareas finales, Foren, Evaluationen).
    Tracking-Funktion
    50% Tutorien, davon:
    25% Conversación: Berücksichtigt wird:
    1) das Thema wurde im Voraus an die Tutoren geschickt und
    2) der/die Studierende hat sich mit dem Thema auseinandergesetzt (Grammatik, Wortschatz, Inhalt).
    3) das Thema hat eine nachweisbare Relevanz.
    4) der/die Studierende kann eine Diskussion über das Thema führen.
    25% Tareas finales: Berücksichtigt wird:
    1) der Text entspricht der Aufgabenstellung.
    2) der/die Studierende benutzt vorzugsweise die behandelten sprachlichen Mittel der jeweiligen Lektion.
    3) der Text ist lexikalisch und grammatikalisch korrekt.
    4) der Text ist kohärent aufgebaut.

    nach oben

Kontakt bei Fragen:

Herr Daniel Angarita, Frau Rosaura López Madrigal und Frau Byanca Ponoran
E-Mail: Spanisch@sprachenzentrum.uni-muenchen.de

Zurück zur Übersicht: Spanischkurse